Themen – unser Programm im Überblick

Einleitung

Chancengleich und selbstbestimmt – Ein Weimar für alle

In Weimar leben der­zeit etwa 65.000 Menschen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wol­len, dass Weimar als soziale und öko­lo­gi­sche Stadt ein wür­di­ger Platz für alle ist und bleibt. Die Weimarer*innen sol­len ein gutes und gesun­des Leben füh­ren kön­nen und in der Lage sein, am städ­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Leben teil­zu­ha­ben. Wir set­zen uns daher für eine kom­mu­nale Politik ein, die Chancengleichheit und Gerechtigkeit für alle bie­tet. Unsere Stadt braucht gute kom­mu­nale Sozialpolitik ebenso wie eine gute soziale Kommunalpolitik.

Gemeinsam bewegen – Sportliches Weimar

Sport ist Bewegung, soziale Kompetenz, Ehrenamt, Integration, Jugendarbeit, Gesundheit und Freude am Leben. Sportvereine und nicht orga­ni­sier­ter Sport über­neh­men wich­tige gesell­schaft­li­che Aufgaben, für die sie eine ver­läss­li­che kom­mu­nale Förderung und ent­spre­chende Sportstätten sowie frei zugäng­li­che Spiel- und Bewegungsräume brau­chen.

Vielfalt fördern – Kulturstadt Weimar

Das Kunst- und Kulturleben Weimars hat eine lange und rei­che Tradition und ist wich­tigs­ter Grund für das über­re­gio­nale Renommee unse­rer Stadt. Weimars Kultur lebt von der Vielfalt der Angebote aller Ebenen und Bereiche. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ste­hen für die Unterstützung die­ser Kulturangebote in ihrer gan­zen Breite.

Digital und analog vernetzt – Bildungslandschaft Weimar

Lernen ist ein lebens­lan­ger Prozess. Dazu bie­tet Weimar bereits gute Voraussetzungen mit sei­ner viel­fäl­ti­gen Bildungslandschaft, die von Kindertageseinrichtungen über staat­li­che und freie Schulen, Hochschulen und die Volkshochschule hin zu den viel­fäl­ti­gen Angeboten der freien Kinder-, Jugend und Erwachsenenbildung reicht. Bildung öff­net die Tore zur Welt – und Schulen soll­ten ihre Türen für Vereine und Initiativen vor Ort öff­nen. Das för­dert die Identifikation, eröff­net neue Horizonte und ermög­licht Begegnungen unter­schied­li­cher Kulturen und Traditionen über Altersgrenzen hin­weg.

Weltoffen, tolerant und freiheitsliebend – Mehr Bürger*innenbeteiligung

„Weimar ist demo­kra­tisch!“ – so beschrei­ben die meis­ten Bürger*innen selbst­ver­ständ­lich unsere Stadt. Demokratie muss aber täg­lich leben­dig gehal­ten und wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Demokratie bedeu­tet für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen unschätz­ba­ren Wert, der in gegen­sei­ti­ger Toleranz, im Willen zur Mitgestaltung aller und in gegen­sei­ti­ger Unterstützung sei­nen Ausdruck fin­det. Die sich ver­än­dernde Gesellschaft und die dadurch not­wen­dige Wertediskussion stel­len stän­dig neue Anforderungen an unsere Demokratie.

Potentiale nutzen und Nachhaltigkeit fördern – Wirtschaft und Finanzen

„Weimar ist demo­kra­tisch!“ – so beschrei­ben die meis­ten Bürger*innen selbst­ver­ständ­lich unsere Stadt. Demokratie muss aber täg­lich leben­dig gehal­ten und wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den. Demokratie bedeu­tet für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen unschätz­ba­ren Wert, der in gegen­sei­ti­ger Toleranz, im Willen zur Mitgestaltung aller und in gegen­sei­ti­ger Unterstützung sei­nen Ausdruck fin­det. Die sich ver­än­dernde Gesellschaft und die dadurch not­wen­dige Wertediskussion stel­len stän­dig neue Anforderungen an unsere Demokratie.

Potentiale nutzen und Nachhaltigkeit fördern – Wirtschaft und Finanzen

Wir ste­hen für eine nach­hal­tige, öko­lo­gisch ver­ant­wor­tungs­volle Entwicklung der städ­ti­schen Wirtschaft und für zukunfts­si­chere städ­ti­sche Finanzen. Wir wol­len, dass die Stadt bei die­sen Themen ein Vorbild für die ganze Region wird. Dabei stre­ben wir eine aus­ge­wo­gene Finanzpolitik und eine aktive Rolle der Stadt bei der Standort- und Flächenentwicklung an. Regionale Wirtschaftskreisläufe und Anbieter*innen müs­sen gestärkt wer­den. Den loka­len, klein­tei­li­gen Einzelhandel und das Handwerk möch­ten wir erhal­ten und för­dern.

Nachhaltig und verbindend – Stadtentwicklung und Wohnen

Weimar wächst, lang­sam aber ste­tig. Aber wächst Weimar auch zukunfts­fä­hig? Ob neue Wohngebiete, Einkaufszentren oder Gewerbegebiete: Durch ihren Bau wird viel Fläche ver­braucht und ver­sie­gelt. Das geht auch anders! Denn Weimar kann auch gesund wach­sen: Weimar kann zusam­men­wach­sen, damit die Stadtteile enger zusam­men rücken. Weimar kann nach innen wach­sen und im Sinne der Nachverdichtung bis­her brach­lie­gende Flächen bebauen. Und Weimar kann nach oben wach­sen, indem Flächen und Gebäude mehr­fach genutzt wer­den.

Sicher und gleichberechtigt – Moderne Mobilität für Weimar

Sicher und bequem in Weimar unter­wegs zu sein, das ist ein berech­tig­ter Anspruch aller Bürger*innen unse­rer Stadt. Gleichzeitig neh­men Straßen und Wege wert­vol­len öffent­li­chen Raum in Anspruch, der auch dem Wohnen, der Erholung, dem sozia­len Austausch oder ande­ren Aspekten des Lebens nütz­lich sein könnte. Intelligente Mobilität in Weimar heißt für uns, diese Ansprüche an den öffent­li­chen Raum in unse­rer Stadt sinn­voll und gerecht zu berück­sich­ti­gen. Um dem Klimawandel ent­ge­gen zu wir­ken, haben für uns alle Verkehrsmittel des „Umweltverbundes“ – also Fuß, Rad, Bus und Bahn – Vorrang vor dem moto­ri­sier­ten Individualverkehr.

Wir Alle für Weimar – Ernst machen mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Weimar trägt zu Recht den Titel Kulturstadt – doch schon der Herr Geheimrat wusste vor 200 Jahren zu schät­zen, dass Natur und Kultur in unse­rer Stadt untrenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den sind. Heute wis­sen wir außer­dem, dass wir mit allem, was wir tun, unsere Umwelt, das Klima und die Natur mas­siv beein­flus­sen. In Zeiten von Klimawandel und Artensterben müs­sen wir uns daher kon­se­quent für den Erhalt unse­rer natür­li­chen Ressourcen ein­set­zen.