GEMEINSAM. MUTIG. WEITERDENKEN.

GEMEINSAM– also mit all ihren Bewohner*innen, nur so kön­nen wir die Zukunft der Stadt gestal­ten. Es sol­len die Interessen der Ortsteile genauso schwer wie­gen wie jene der Kernstadt. Es zählt die Meinung aller Menschen, nicht nur die der lau­tes­ten Gruppen. Wir wol­len gemein­sam Brücken bauen in Weimar, damit sowohl Stadt als auch Stadtgesellschaft zusam­men­wach­sen. Denn nur wenn wir gemein­sam vor­ge­hen, neh­men wir auch alle mit.

MUTIG– das müs­sen wir sein, um den gro­ßen Herausforderungen unse­rer Zeit zu begeg­nen. Seien es feh­len­der sozia­ler Zusammenhalt, Mangel an bezahl­ba­rem Wohnraum oder Klimawandel: Es sind mutige Lösungen gefragt, die das Problem an der Wurzel packen, anstatt nur die Symptome zu lin­dern!

WEITERDENKEN– ist not­wen­dig, um Weimars Lebensqualität zu erhal­ten und wei­ter zu ver­bes­sern. Wir müs­sen jetzt beherzt daran arbei­ten und die Probleme nicht nach­fol­gen­den Generationen über­las­sen. Dafür braucht es Weitblick, um zukunfts­fä­hige Entscheidungen zu tref­fen. Es braucht die Bereitschaft, die gewohnte Perspektive zu ver­las­sen und andere Wege zu gehen.